Presse

Klassik soll Spaß machen. Und das vermitteln die beiden Herren zwei Stunden lang unverkrampfter als alle, die es vor ihnen versucht haben.Münchner Abendzeitung
Ihre Aufgabe: Die Kunst der Polarisation. Mal virtuos, mal nur mit leisen Tönen bezaubernd, spontan völlig abgefahren und dann wieder betont traditionell. Das ist klassische Unterhaltung auf höchstem Niveau, die einen anderen Blickwinkel auf die klassische Klaviermusik zulässt. Oder erzwingt? Gut so.Piano News, Deutschland
Andreas Kern und Paul Cibis sind international erfolgreiche Pianisten. Sie könnten es sich im herkömmlichen Konzertbetrieb bequem machen, aber dazu haben sie keine Lust. Im „Piano Battle“ nehmen sie es sportlich und treten im Kampf um den guten Ton gegeneinander an. Das Publikum agiert als interaktive Jury. Ein Spaß, der sich hören lassen kann.Der Tagesspiegel, Berlin
As the competition got white-hot, the performers and the audience found themselves unable to sit back down … as the crowd looked on, nervous and excited, immersed in the beauty and tension of the music … And when the smoke clears, the only thing that’s been defeated is the barrier between classical music and the audience.map Magazin, China

Kurzweilig und doch mit Tiefgang … Andreas Kern und Paul Cibis sind Könner ihres Fachs, sonst könnten sie nicht noch so viel drum herum berichten, gaukeln, moderieren, persiflieren, improvi- sieren. Denn das geht alles Hand in Hand. Es war eine durchinszenierte Show im Theater, auf höchstem Niveau, fernab manch gewollter Fernsehschlachten … Und so folgte ein Vergnügen dem anderen, was die zahlreichen Zuhörer begeisterte. Zwischenapplaus gab es immer wieder und zum Schluss Ovationen.

Schweriner Volkszeitung

Piano Battle has the elegance of classic music, the excitement of rock and the energy of hip-hop.Newsis, Südkorea
Die Klavierschlacht der jungen Männer an zwei gegenüberstehenden Yamaha-Konzertflügeln ist an dieser Stelle vollends ein öffentlich und performativ ausgetragenes Nachdenken über den Klassikbetrieb und letztendlich ein Nachdenken über die Musik selbst. Andreas Kern und Paul Cibis stellen ihre gründlich erlernte Kunst bewusst in einen falschen, einen sportlichen Kontext, und sie lassen so die Eigenheiten dieser Kunst umso stärker hervortreten. Zischen den Gags der Stand-up-Comedy zwingen die das Publikum doch über die Länge eines lieblichen Schubert-Impromptus, eines bärbeißigen Ligeti-Stücks zu jener konzentrierten Andacht, der Musik einzig angemessen ist.Berliner Morgenpost
Tongue-in-cheek showdown over six rounds, great show!Sunday Morning Post, Hongkong
Von der ersten Sekunde an ist Dampf im Tasten-Kampf… Worum es geht, ist die Vermittlung von Klassik mit modernen Entertainment-Tugenden. Ein Abend, an dem niemand auf die Uhr schaut. Was zum einen an den flott moderierenden und adrett spielenden beiden Comedy-Pianisten liegt; zum anderen am interaktiven Konzept. Die Zuschauer entscheiden mit dem Hochhalten von Stimmkarten, an wen die Runde geht. Clever.Hannoversche Allgemeine Zeitung, Hannover
Die beiden Protagonisten haben den Nerv des Publikums in den überfüllten Sophiensaelen getroffen. Die Stimmung hätte besser kaum sein können, denn das Publikum musste aktiv mitwirken… Da war gute Laune garantiert.rbb Kulturradio, Berlin
©2017 by Piano Battle     Imprint | Impressum